HAUSMÜTTERCHEN ODER RABENMUTTER?

WAS WIR GEGEN MOMSHAMING TUN SOLLTEN

Ein Thema, mit dem fast jede (Neu-) Mama konfrontiert wird und das sehr schnell zu ernsten Selbstzweifeln führt: Momshaming! Damit sind verurteilende Kommentare gemeint, die dich in dem kritisieren, was du als Mutter gerade tust à la "Das Kind ist doch viel zu kalt angezogen", "Wie? Du stillst nicht??", "Oh, dein Kind tanzt dir wohl jetzt schon auf der Nase rum" etc. pp. Genauso kann sich Momshaming aber auch in kleinen spitzen Bemerkungen oder abwertenden Blicken ausdrücken.

Na, kennt ihr das? Solche Sätze und Blicke verletzen und kommen meistens von anderen Müttern, obwohl gerade diese wissen müssten, dass es keine Universal-Lösung für jedes Kind gibt. Was bleibt, ist große Verunsicherung und das nagende Gefühl, vielleicht ja tatsächlich eine "schlechte Mutter" zu sein..

GENAU DESWEGEN HABEN WIR
DEN BAD MOMS CLUB GEGRÜNDET!

Wir drehen den Spieß um und sind stolz darauf eine "Bad Mom" zu sein - denn mit einer guten Portion Humor, einem Augenzwinkern und dem Vertrauen in das eigene Bauchgefühl ist das Leben doch viel leichter, oder? ;)

Wir möchten uns von dem überperfektionistischen Bild einer Mutter verabschieden und dazu aufrufen sich von den Urteilen Anderer loszulösen und mehr auf das eigene Bauchgefühl zu hören. Wir müssen nicht alles richtig machen und vor allem müssen wir es nicht allen recht machen. 

Also lasst uns alle einander mal viel lieber ein Lächeln schenken anstatt einen doofen Kommentar. Lasst uns einander mal viel lieber Toleranz, Zusammenhalt und Empathie zeigen, statt einander zu vergleichen, bewerten und verurteilen. Lasst uns einander mal viel lieber respektieren statt missionieren.

Denn eigentlich sind wir doch alle in einem gleich: Wir sind Mütter von Kindern, die wir lieben und für die wir tagtäglich alles geben. Ob Flasche geben, Stillen, Spielzeug aus Plastik oder Naturkautschuk: Hinter jedem großartigen Kind steht eine Mutter, die sich sicher ist, alles falsch zu machen. ❤

THROW COMPLIMENTS
LIKE CONFETTI!

Sei Teil des Bad Moms Club und setze dich gegen Momshaming ein! Mit unseren Statement-Shirts kannst du die Message nach aussen tragen. In unseren Verpackungen findest du außerdem immer eine Komplimente-Karte - für dich oder zum Verschenken.

Du musst keine Supermutti sein,
um eine super Mutti zu sein.

zum Shop

BAD MOMS CLUB 

Für noch mehr Austausch, komm in unsere BAD MOMS CLUB - THE INNER CIRCLE Facebook Gruppe! Was kannst du in der Gruppe tun?

  •  Tausche dich mit anderen BAD MOMS aus. Hast du schon einmal Erfahrung mit Momshaming gemacht? Erzähl’ es!
  •  Triff wichtige Entscheidungen über die Produkte und Designs von BAD MOMS CLUB.
  •  Werde Model bei unserem nächsten Fotoshooting in Berlin.
  • Trage unser Statement als Markenbotschafterin nach aussen und engagiere dich gegen Momshaming.
Zur Facebook Gruppe

HAST DU AUCH ETWAS
ZU SAGEN?

Möchtest du deine Geschichte, deine Erfahrungen oder deine Gedanken zum Thema Momshaming teilen? Dann schicke uns deinen Text (mind. 250 Wörter) an hey@badmomsclub.de (bei Wunsch natürlich auch gerne anonym). Als Dankeschön schenken wir dir bei Veröffentlichung des Texts ein Shirt deiner Wahl!

Schreib uns

UNSER KAMPAGNEN JOURNAL

Wir haben verschiedene Mamas nach ihren Geschichten zum Thema Momshaming gefragt. Hier findest du ihre Stories. 

INSTAGRAM

Section